Kinderspieltag 2018

Neuer Besucherrekord

Bei strahlendem Wetter strömten dieses Jahr nahezu 5000 Besucher auf die Quaderwiese in Chur, die sich zum 18. mal in eine fröhliche Spielwiese verwandelte. Das hochkarätige Bühnenprogramm lockte Kinder und Eltern von nah und fern auf den Festplatz. Zum neuen Besucherrekord hat auch das sommerliche Wetter beigetragen.

Altbekannte Stars

Kliby und Caroline wiesen sich nach wie vor als Besuchermagnet auf. Nach einer über 30jährigen Erfolgsgeschichte erfreuet das sympathische Duo noch immer Gross und Klein. Auch die Artisten vom Zirkus Nock und Roland Zoss mit Band füllten das Festzelt und fesselten die Zuschauer. Zwischen den nationalen Stars sorgte die Churer Aikido-Gruppe und die Tanzgruppe Stellwerk mit ihrer Show für Abwechslung auf der Bühne. Wie immer konnte auf der Wiese nach Belieben gehüpft und gerutscht werden. Für eine Verschnaufpause bot sich das Märchen- und das Schminkzelt wie auch der Streichelzoo an. Der Mini-Zug, der dieses Jahr zum ersten Mal seine Runden um die Quaderwiese drehte, wies pausenlos gefüllte Sitzplätze auf.

Freiwillige Helfer – keine Selbstverständlichkeit

Über 150 freiwillige Helferinnen und Helfer trugen Wesentliches zum Erfolg des Traditionsanlasses bei. Zum Glück konnten dieses Jahr zusätzliche Helfer aus den Reihen der Alligatoren Malans sowie aus dem Volonteer-Programm der Credit Suisse engagiert werden. «Ohne sie wäre es nicht möglich gewesen, alle Helferposten lückenlos zu besetzen» führt Corina Sprecher, zuständig für die Koordination, aus. «Es ist jedes Jahr eine Herkulesaufgabe, genügend Helferinnen und Helfer zu finden, die freiwillig für Verpflegung sorgen, die Hüpfburgen beaufsichtigen, beim Samariterposten Pflaster aufkleben und nicht zuletzt verlorene Kinder und Nanis wieder zusammenbringen.

Ein Anlass für alle

Dass der Anlass kostenlos durchgeführt wird, gehört zum Konzept. «Es soll ein Anlass mit offenen Toren für alle sein»; darüber sind sich OK Präsident Sandro Caviezel und Vizepräsident Elio Baffioni einig. Der Anlass ist nur dank grosszügiger Unterstützung der Sponsoren und dem Einsatz der freiwilligen Helfer der Veranstalter Pro Juventute Graubünden, Rotary und Rotaract Club Chur-Herrschaft möglich.

Kreative Zusammenarbeit – die bewegt!