2016

Am Kinderspieltag vom 2. Juli 2016 hat der diesjährige Kinderspieltag auf der Quaderwiese in Chur bereits zum 16. Mal stattgefunden. Bis auf einen kurzen Regenschauer kurz vor Schluss der Veranstaltung, haben die mehr als 4‘500 Kinder zusammen mit ihren Begleitpersonen einen sonnigen Tag bei angenehmen Temperaturen mit Spielen, Essen, Trinken und dem Geniessen des abwechslungsreichen Programms verbracht.

Neben den Tanzaufführungen der Stellwerk Tanzschule Chur, der Musikgruppe MiMeMu und den beiden Clowns des Circus Balloni haben auch Billy und Benno die begeisterten grossen und kleinen Besucherinnen und Besucher mit vielfältigen Attraktionen bestens unterhalten.

Ein grosses Bungee-Trampolin, das Märchenzelt, die verschiedenen Hüpfburgen, der Spiele- und Radparcours und der Streichelzoo boten den begeisterten Kindern zusammen mit dem Malwettbewerb und dem Glücksrad viele unterschiedliche Betätigungsmöglichkeiten. Da in diesem Jahr neu eine Dritte Frau beim Kinderschminken mitgeholfen hat, war die Warteschlange bei dieser sehr beliebten Attraktion nicht mehr so gross wie in den Vorjahren. Neben der ÖKK waren auch Coop und die Ems-Chemie mit einem Zelt auf dem Festplatz vertreten und sorgten für grosse Unterhaltung.

Beim Stand der Krebsliga wurde auf den Sonnenschutz aufmerksam gemacht und wie wichtig dieser ist. Im cbm-Blindenmobil konnte auf eindrückliche Weise selbst erlebt werden, was es bedeutet mit eingeschränkten Sehkräften leben zu müssen und welche Folgen die fehlende Hilfe bei Augenproblemen von Kinder in fernen Ländern haben kann.

2015

Der Kinderspieltag 2015 hat am 27. Juni 2015 bei (fast) perfektem Wett er bereits zum 15. Mal auf der Quaderwiese in Chur statt-gefun den. Der kurze Regenschauer am Nachmittag konnte die Freude und Begeisterung der Anwesenden nicht stoppen! Mehr als 4‘500 Kinder haben zusammen mit ihren Begleitpersonen einen  interessanten Tag mit vielen unterschiedlichen Programm-punkten erlebt.

Neben der Tanzerina, der Musikgruppe MiMeMu und dem Zaube rclown Magic Henä haben Linard Bardill&Friends und Schtärneföifi die grosse Schar an Kindern und Erwachsenen mit ihren  Songs zum Mitsingen und Mittanzen gebracht.

Ein gro sses Trampolin, das Märchenzelt, die verschiedenen Hüpfburgen, der Radparcours und der Streichelzoo boten den bege isterten Kindern zusammen mit dem Malwettbewerb viele unterschiedliche Betätigungsmöglichkeiten. Die grössten Warteschlangen gab es wiederum beim Kinderschminken und dem  Glücksrad. Neben der ÖKK waren neu auch Coop und die Ems-Chemie mit einem Zelt auf dem Festplatz vertreten und sorgt en für grosse Unterhaltung.

2014

Die 14. Ausgabe des Kinderspieltags war ein Riesenerfolg. Es konnte ein neuer Besucher-Rekord gefeiert werden. Das Wetter war trotz durchzogener Prognose sehr schön und die Familien konnte die Sonne auf der Quaderwiese in vollen Zügen geniessen. Die beiden Haupt-Attraktionen Kliby & Caroline sowie Ueli Schmetzer haben das Festzelt bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Schlangen wurden aber auch bei anderen Attraktionen immer länger und die Küche hatte zur Mittagszeit alle Hände voll zu tun. Nach dem Fest ist vor dem Fest und das alte und neue OK arbeitet bereits wieder mit Hochdruck an der 15. Ausgabe des Kinderspieltags.

 

 

2013 neue Trägerschaft

Im Jahre 2013 wurde der letzte Kinderspieltag unter der bisherigen Leitung von kidsevent.gr durchgeführt. Der Rücktritt des OK‘s erfolgte aus zeitlichen Gründen.

Ab 2014 wird der Anlass nun durch die neue Trägerschaft, gebildet aus dem Rotary Club Chur Herrschaft, Rotaract und der Pro Juventute Graubünden, organisiert.

Tanz und Musik am Kinderspieltag 2011

Kinderspieltag OK 2011Kurz nach 13 Uhr meldete der Hauptsponsor EGK, dass bereits über 1'000 Drachen gebasteltwurden. SpongeBob und Dora, die Starsvon dem Schweizer KindersenderNickelodeon, wurden bereitsnachihrem Eintreffenvon denKindern überrannt. Auch die Hüpfburgenwurden nach dem Start um 10 Uhr von den Kinder erobert. Über 3'000 Besucher waren am Kinderspieltag. Auch kulturell wurde am Kinderspieltag einiges geboten. Das dichtgedrängte Bühnenprogramm begann kurz nach 10 Uhr mit der „Bunten Welt der Instrumente“. Anschliessend konnten die Kinder an einem Workshop-Stand die klassischen Musikinstrumente gleich selbst austesten. Immer wieder konnten die Familien auf der Wiese die Alphorngruppe Arcas erleben. Um 10.45 Uhr folgte das Konzert von Christian Schenker. Der Künstler und Pädagoge konnte die Kinder bereits beim Soundcheck begeistern. Bei seinem Konzert waren die Kinder nicht mehr zu bremsen und sangen lautstark mit. Über die Mittagszeit bereicherte Clown Dido das Programm, der bereits zum achten Mal in Folge am Kinderspieltag war. Ein weiteres Konzert folgte um 14 Uhr mit der Band Tischbombe. Schnell merkte man, dass die Newcomer die Kinderherzen bereits erobern konnten. Dass auch Menschen mit einer Behinderung Musik machen können, zeigte die Band MiMeMu im Anschluss. Der bunte Musikmix endete schlussendlich noch mit den Schwyzerörgelifründa Töbelifätzer. Die während dem Nachmittag auch bereits auf der Wiese für gute Stimmung sorgten.

Im OK 2011 waren: Ursina Roth (Projektleiterin), Marcella Bargetze (Programm), Amela Kadic (Staff) und Roy Gablinger (Motto).

Afrika in Graubünden 2009

Einen Monat vor dem Event war plötzlich nicht mehr klar, ob es überhaupt einen Kinderspieltag geben wird. Wegen Meinungsverschiedenheiten musste der Projektleiter gehen und innert nur vier Wochen musste ein neues Team gebildet werden. So kam es, dass ehemalige OK-Mitglieder plötzlich wieder in den Genuss kamen einen Kinderspieltag zu organisieren. Die Leitung übernahm Alessandra Savino (OK-Mitglied seit 2005) und der Gründungsvater Lars Gschwend (2001-06). Ebenfalls sprang Gregory Carigiet (2003-05) ins OK ein. Das Rahmenprogramm leitete Renato Scherrer und um die Festwirtschaft kümmerte sich Rico Oswald. Das Interims-OK schaffte es trotzdem einen würdigen 9. Kinderspieltag auf die Beine zu stellen. Erfreulich viele Besucher verzeichnete der Kinderspieltag unter dem Thema "Afrika". Das Motto zog auch viele afrikanische Freunde aus dem Kanton an.

Zirkuszauber im 2008

Der Kinderspieltag in Chur wurde in der Zwischenzeit zu einem festen Bestandteil im Jahresprogramm vieler Churerinnen und Churer. So besuchten auch im 2008 gegen 2‘000 Besucherinnen und Besucher den Kinderspieltag unter dem Motto: „ZirkusZauber“. Ein Höhepunkt war der Auftritt der Band „Jones Benally Familiy“, welche aus den USA kamen und traditionelle Songs präsentierten. Auch sonst war das Programm von viel Spass und Musik geprägt. Das Organisationsteam 2008 bestand aus: Miriam Zuber, Peter Nietlispach, Samuel Juon, Christoph Fausch und Reto Stolz.

Neuer Besucherrekord im 2007

Bei der siebten Austragung des Churer Kinderspieltages konnte mit 3'000 Besuchern ein neuer Besucherrekord verzeichnet werden. Höhepunkte des vielfältigen Programmes, welches unter dem Motto „Kontraste“ stand, bildet die Auftritte von Clown Dido, der Breakdance-Truppe Dirty Hands und Hampa and the Charms.

Kinderspieltag OK 2007Das Organisationsteam 2007 bestand aus: Walter Bstieler, Alessandra Savino, Nadia Signorell, Claudia Widmer und Corina Lutz.

Kinderspieltag 2006 - kids for kids

Kinderspieltag OK 2006Das erste Mal wurde der Kinderspieltag im Jahr 2006 von KIDSEVENT.GR organisiert und durchgeführt. Neben einem reichhaltigen Rahmenprogramm wurden erstmals diverse Kinder- & Jugendorganisationen motiviert selber aktiv zu werden. Der Kinderspieltag wurde so unter Mitwirkung von Help Jungsamariter, roundabout Chur, Maitlapfadi Chur, Pfadi Falkenstein Chur, Pfadi Ruchenberg Chur, Blauring & Jungwacht Chur und Guggaratscha Chur gestaltet. Als Speziell-Guest war Hiphoper Gimma anwesend. Zudem besuchte Nina Havel, Regierungsrat Claudio Lardi und Globi den Kinderspieltag. In Zusammenarbeit mit dem Streetsoccer Verband Schweiz wurde ein Streetsoccer-Turnier organisiert. Im Organisationsteam 2006 waren: Kiran Trost, Walter Bstieler, Alessandra Savino, Severine Stierli, Peter Nietlispach, Reto Sommerau und Lars Gschwend.

Verein Kinderspieltag wird KIDSEVENT

Bereits während der Organisationszeit der Jubiläumsausgabe machte man sich intensiv Gedanken um die Zukunft des Spieltages. Da künftig die Kath. Jugendarbeitsstelle nicht mehr zur Verfügung stand, mussten Alternativen gesucht werden. Ein erster Schritt war die Gründung eines eigenen Vereins (Verein Kinderspieltag). Dieser war jedoch noch sehr stark mit Blauring & Jungwacht verbunden, was Vor- und Nachteile mit sich brachte. Da diverse andere Organisationen ihr Interesse am Kinderspieltag zeigten, beschloss man sich den Verein zu öffnen. So fand nur 1 Monat nach dem 5. Kinderspieltag eine Ausserordentliche Generalversammlung statt. An dieser wurden die Statuten angepasst und eine Namensänderung fand statt. Der Verein erhielt den Namen KIDSEVENT.GR und wird künftig für die Organisation des Kinderspieltages verantwortlich sein.

5 Jahre Kinderspieltag - 1x2m Kuchen und viele Promi's

Am 25. Juni 2005 fand die 5. Ausgabe statt. Das Motto lautete "5 Jahre - 5 Kulturen". Das Jubiläum wurde mit einem riesigen Geburtstagskuchen gefeiert (1x2m). Zudem hatte das Kinderspieltag-Lied von Christine Sonder Premiere! Als Gäste waren Mario Pacchioli, Valentina und Jesse von den Musicstars und der Mister Schweiz 2005 Renzo Blumenthal dabei. Der Kinderspieltag wurde wieder 100% ehrenamtlich organisiert. Das Organisationsteam bestand aus: Lars Gschwend, Gregory Carigiet, Julia Zogg, Alessandra Savino, Myriam Cajochen, Rabaa Cajochen, Sarah Bhend, Nicolo Krättli, Carla Pirovino und Corsin Capol. Wegen schlechtem Wetter waren die Besucherzahlen etwas zurückgegangen. Circa 1'500 Kinder besuchten den Anlass.

2005: Der Verein Kinderspieltag wird gegründet

Kinderspieltag OK 2005Da der Kinderspieltag immer beliebter wurde und immer mehr Kinder und Familien anzog, erhöhte sich auch das Budget und die Verantwortung. Deshalb entschied sich Blauring & Jungwacht Chur einen eigenen Verein zu gründen. Der "Verein Kinderspieltag" hatte im Januar 2005 die Aufgabe gefasst, dass jährlich vor den Sommerferien der Stadtschule Chur stattfindenden Kinderspieltag im Auftrag von Blauring & Jungwacht Chur zu organisieren.

Der Vorstand setzt sich im Moment wie folgt zusammen: Präsident Lars Gschwend, Vize-Präsident Gregory Carigiet, Kassierin Julia Zogg, Aktuarin Sarah Bhend, BR-Vertretung Alessandra Savino und JW-Vertretung Nicolo Krättli.

Kinderspieltag sucht den Bündner Rock'n'Roll-Star

Kinderspieltag OK 2004Die vierte Auflage am 26. Juni 2004 stand unter dem Motto "Kinderspieltag sucht den Bündner Rock'n'Roll-Star". Das Konzept zu diesem Contest erstellte Hampa Rest. Gemeinsam mit MusicStar Mario Pacchioli, SFDRS-Moderatorin Nina Havel, Rock'n'Roller Hampa Rest und ROMACS-Sänger Roman Frigg wurde der 1. Bündner Rock'n'Roll-Star gesucht. Der Churer Kinderspieltag wurde immer mehr zu einem Bündner Anlass, welcher auch über die Kantonsgrenze bekannt wurde. Den Contest gewannen die beiden Mädchen Michaline Frei(9) und Janna Göldi(9). Ein weiterer Höhepunkt war die Plattentaufe der ROMACS. Im Organisationskomitee waren Thomas Rungg, Myriam Cajochen, Gregory Carigiet, Sarah Bhend und Lars Gschwend. Der Anlass zog im 2004 über 2'500 Kinder und dessen Eltern an!

Der Kinderspieltag wird immer erfolgreicher!

Kinderspieltag OK 200328. Juni 2003 und der "3. Churer Kinderspieltag". An der dritten Auflage standen bereits über 75 ehrenamtlichen HelferInnen im Einsatz. Über 1'500 Kinder und dessen Eltern besuchten den Tag. Das Motto lautete "Spass muss sein!". Der Kinderspieltag wurde das erste Mal unter der Leitung von vier ehrenamtlichen Personen und einem angestellten Jugendarbeiter der Kath. Kirchgemeinde Chur organisiert. Durch die Arbeitsstelle konnte sich der Kinderspieltag weiter entwickeln und vermehrt konnte auf Details geachtet werden. Die Organisation wurde jedoch in den letzten Jahren auch immer grösser und so war auch die Organisationszeit auf 1 Jahr angewachsen. Im Organisationsteam 2003 waren Annatina Kull, Simona Petrilli, Daniele Gianoli, Gregory Carigiet und Lars Gschwend.

2. Churer Kinderspieltag mit der Kinderband karTON

Kinderspieltag OK 2002Am 29. Juni 2002 fand der "2. Churer Kinderspieltag" statt. Das Datum wurde um eine Woche vorverlegt, sodass der Spieltag immer am ersten Ferientag der Stadtschule Chur stattfinden kann. Das Programm wurde ausgebaut und so begann der Kinderspieltag erstmals auch schon am Morgen um 10:00 Uhr. Der Höhepunkt der zweiten Auflage war die Kinder-Mundart-Band "karTON". Bereits in der zweiten Auflage nahmen über 400 Kinder und dessen Eltern teil. Der Event stand unter der Leitung von Thomas Rungg, Severin Giger, Livia Edelmann, Jasmin Margadant und Daniele Gianoli.

2001: Der Churer Kinderspieltag wird geboren!

Kinderspieltag OK 2001Die Idee für ein Spielfest blieb auch nach der Absage des Waldspielfestes. Jedoch musst ein neuer Standort gefunden werden. Ein Standort, beiwelchem der Spieltag auch bei schlechtem Wetter durchgeführt werden kann. Nach längerer Überlegung wurde die Quaderwiese in Chur gewählt. Die Wiese ist der ganzen Bevölkerung bekannt und befindet sich zudem an einer zentralen Lage. Der erste "Churer Kinderspieltag" fand am 7. Juli 2001 unter der Leitung von Simon Capaul, Rabaa Cajochen, Miriam Zuber und Lars Gschwend statt. Der Kinderspieltag stand unter dem Motto: "20 Jahre Churer Ferien(s)pass".

Das Wetter war leider auch am "1. Churer Kinderspieltag" schlecht. So beschränkte sich der Kinderspieltag vorallem auf das Festzelt. Roman und Marco Frigg (späteren: ROMACS) begeisterten die etwa 150 Kinder mit Rock'n'Roll. Doris Portner erzählte den Kindern Geschichten und Zauberer Filou führte Kunsttücke vor. Im Vorfeld des Kinderspieltages fand ein Malwettbewerb statt. Das Vorwort für den Festführer wurde von Martin Jäger (Stadtrat Chur) verfasst.

2000: Das Waldspielfest vom Ferien(s)pass Chur

Im Jahr 2000 fragte das Churer Ferien(s)pass-Team Blauring und Jungwacht Chur an, ob diese bereit wären ein Waldfest auf die Beine zu stellen. Das Waldfest sollte der krönende Abschluss des Ferien(s)passes im Sommer werden. Das damalige Waldspielfest am 8. Juli 2000 stand unter der Leitung von Simon Capaul, Nadja Calörtscher, Marina Bertucco und Lars Gschwend. Auf dem damaligen Programm standen noch "Bananenschiffli", Schlangenbrot, Seilbrücken, Geschichten erzählen, Wasserrutschbahn und Newgames.

Wegen schlechten Wetter musste der Waldspieletag jedoch abgesagt werden.